Ist Jagged Alliance: Back in Action ein Flop?

 

Ist Jagged Alliance: Back in Action ein Flop? Ich befürchte: Ja.

Ich wusste nicht, dass es nach über 10 Jahren doch noch einen offiziellen neuen Teil von Jagged Alliance geben soll… bin bei Steam zufällig drüber gestolpert und hab‘ mich extrem gefreut… aber leider wird es wohl auch nur

ein schlechter Klon. Unten einige Details was falsch läuft.

Was ist/war Jagged Alliance?

Jagged Alliance war ein rundenbasiertes Game. Man muss ein Land mit einer Söldnertruppe befreien, Sektor für Sektor. Das Besondere an Jagged Alliance war dabei, dass die Söldner, die man anheuern konnte, nicht einfach nur unterschiedliche Stärken und Schwächen hatten (also einer kann gut schiessen, einer gut heilen etc). JA war aus zwei Gründen anders als alle Taktik-Games die es bis dahin und danach gegeben hat, und in diesen zwei Punkten wurde es wirklich nie erreicht:

Sprachausgabe:

jeder Söldner hat einen eigenen Sprecher, aber vor allem einen wirklich eigenen Stil. So typische russische oder kubanische Akzente, ganz unterschiedliche Arten zu reden (von extrem hochgestochen bis zum totalen Volltrottel) und das auch noch für damalige Verhältnisse in unglaublich vielen Situationen mit passenden Sprüchen. Schon wenn man sie anheuerte gab es eine Art Video-Konferenz, wo men einen Eindruck von den Leuten bekam, einfach sehr geil.

Verhalten im Kampf:

fast jeder Söldner hatte versteckte Stärken und Schwächen. Manche wurden viel besser, als es ihre Werte erlaubten, wenn sie mit den richtigen Leuten im Team waren… andere haben, ohne Witz, mitten im Kampf das Spiel verlassen, weil ihnen ein Mitstreiter mit seiner Art einfach auf den Sack ging.

Auch cool: Du hast extra einen Medic dabei, er wird angeschossen (nicht schlimm) und dreht völlig durch: ballert sein Magazin einfach in die Luft und läuft aus der Map raus. So viel zu meinem Plan, lol, sehr geil.

Ansonsten ist es einfach sehr taktisch gewesen, weit besser als der Durchschnitt durch sehr viele Möglichkeiten.

Keine Zug-Um-Zug-Spiele mehr

Optisch sieht es sehr geil aus, aber es ist nicht mehr Rundenbasiert… was eigentlich meiner Meinung nach gut sein wird, denn man kann jetzt endlich Aktionen gleichzeitig ablaufen lassen (die haben dafür ein geniales System eingeführt): man gibt mehrere Aktionen vor und kann dabei sagen: warte bis Söldner A den Punkt X erreicht hat, dann fang an zu ballern.

Das Problem bei JA:Back in Action:

So weit so gut… aber leider haben sie den Fog Of War weg gemacht. D.h.: man kommt in einen Sektor und sieht direkt ALLE Gegner, selbst die, die in Häusern sind. Es ist also unmöglich, dass sich ein Gegner von hinten an uns anschleicht, ohne dass wir es bemerken :(.

Das klingt jetzt nach einer Kleinigkeit, das Problem ist aber, dass es vom Spielgefühl einen Riesenunterschied machen wird. Bis jetzt ist auch leider noch keine Demo angekündigt… daher habe ich im JaggedAlliance Forum ein paar Fragen gestellt… hier die Aussagen und meine Antworten dazu.

Schwierig dabei ist, dass der Foren-Admin recht unprofessionell mit Fragen umgeht und Kritik an Entscheidungen der Spielefirma fast schon persönlich nimmt. Entsprechend sind ein paar seiner Antworten für mich etwas schwierig einzusortieren, weil ich nicht sicher bin, ob er 100%ig genau Fakten wiedergibt oder die leicht ändert/anpasst (siehe unten), um einen scheinbar besseren Effekt zu erzielen.

Meine Fragen und seine Antworten bisher:

Fog of War

Fog of War wird es nicht geben, auch nicht optional.
Begründung: das QA Team habe Testspieler gehabt, denen die Unterbrechungen durch Gegner, die aus dem Fog of War auftauchten, zu störend war.  HALLO? Das ist der Sinn von „Nebel des Krieges“ in jedem Taktik-Game! Offensichtlich haben sie also Test-Spieler genommen, die mehr Action wollen und weniger Taktik… Schwachmaten-QA Abteilung!e

Demo:

Es wird zum Release keine Demo geben, noch unklar, ob es überhaupt eine Demo geben wird.

Gegner Intelligenz:

Die AI soll ja angeblich sooo viel besser sein als in den Preview-Versionen. Konkrete Angaben, wie/was verbessert wurde gibt es nicht, ausser, dass es in den Previews einen Bug gab, wodurch Gegner, die vor dem Speichern in Alarmbereitschaft waren, nach dem Laden wieder ruhig waren. Meine Frage „funken die Gegner sich wieder die Positionen von gesichteten Söldnern zu“ wurde beantwortet mit „nein, dann wäre das Spiel nicht schaffbar“. Total dämliche Antwort: wenn die AI nicht bescheisst und gut programmiert ist, MUSS sie sich gegenseitig informieren, weil das Game ja sonst super einfach wird.
Speziell die Antwort könnte also einfach falsch sein, weil der Typ einfach weder von AI noch von Taktik-Games wirklich Ahnung hat.

Vor allem, wenn man in der Anleitung (gibt’s schon bei Steam) lesen kann, dass die Ggner die Positionen gesichteter Söldner kommunizieren (wie auch immer).

Modding:

Es wird keine Mod-Tools/Editoren geben. Es wird wohl DLCs geben. Aber offiziell sagt der Hersteller, dass er niemanden daran hindert, eine Mod für das Game zu erstellen. Neue Maps sind also machbar, aber wahrscheinlich irrsinnig aufwändig, ist ja jetzt ein echtes 3D Game, wo alles modelliert werden müsste.